,

WIR HABEN GELERNT, DANKBAR ZU SEIN

„Wir von DIECKMANN“ können das Jahr 2022 mit vielen, erfolgreich abgeschlossenen Projekten in guter Weihnachtsstimmung beenden. Das ist nicht selbstverständlich. Viele Unternehmen sind wegen der Corona-Auswirkungen, der Energiekrise oder allgemein der kriegsbedingten Sondersituation in Schieflage...
, , , , ,

WEIHNACHTSPOST VON DIECKMANN

Hohoho! Die druckfrische Ausgabe der diesjährigen „Wir von DIECKMANN“-Firmenzeitung ist soeben eingetroffen. Und natürlich auch digital als Download verfügbar. Das Magazin für Kunden, Mitarbeitende und Geschäftsfreunde berichtet in verschiedenen Rubriken auf 36 Seiten über aktuelle gesellschaftliche Themen und...
,

HIER GEHT ES ZU WIE AUF DEM BASAR: DIE BODENBÖRSE-APP SORGT FÜR KURZE WEGE

Auch bei DIECKMANN werden seit einigen Jahren nach und nach digitale Werkzeuge in den Arbeitsalltag integriert, um das Unternehmen für die zukünftigen Anforderungen in der Baubranche fit zu machen. Erfahrungen von Florian Lipke: Die speziell von und für DIECKMANN entwickelte „Bodenbörse-App“ ist seit 2021 im Einsatz ...
, ,

EIN MAHNMAL IST ZUM ERINNERN DA

An das „Konzentrationslager auf Schienen“ erinnert das Mahnmal von Volker Johannes Trieb an der Feldstraße im Osnabrücker Stadtteil Wüste. Vor 78 Jahren, von Oktober 1944 bis April 1945, standen hier Viehwaggons auf den Gleisen. Darin untergebracht mehrere hundert Gefangene aus den Konzentrationslagern ...
,

ON THE ROAD AGAIN

Was gibt es Schöneres für Motorradfans als bei gutem Wetter mit gut gelaunten Bikern einen tollen Tag zu verbringen? Eigentlich nichts! Mit dieser Erkenntnis starteten Mitte Mai zwanzig Bikerinnen und Biker, die sich zur jährlichen DIECKMANN-Biker-Tour am Startpunkt in Bissendorf trafen. Zugegeben, es ist schon ein paar Tage her, aber...
Verleihung der Osnabrücker Bürgermedaille (v. l.): Wolfgang Kuhn (IG Bauen-Agrar-Umwelt), Jens-Peter Zuther (DIECKMANN Bauen + Umwelt), Oberbürgermeisterin Katharina Pötter, Preisträger Friedrich Pfohl und Hendrik Dieckmann (DIECKMANN Bauen + Umwelt)
,

„Ohne meine Familie geht das gar nicht“

Ehrenamtliches Engagement erfordert viel Zeit und Geduld. Und beides bringt Friedrich Pfohl schon seit vielen Jahren auf, wenn es um die Belange und Integration der Auszubildenden und besonders der geflüchteten jungen Menschen geht, die bei DIECKMANN ihre Chance für einen fairen Berufseinstieg erhalten. Nicht zuletzt...
, ,

„Ach ja, ich muss ja noch einen Urlaubsantrag stellen“

Der gute alte Urlaubsantrag war immer ein gern gesehenes Papierformular. Denn wer ihn ausfüllte, hatte etwas Schönes vor sich – eine Fernreise mit Freunden oder der Familie, ein Kurzurlaub für nur wenige Tage, einen Kegelklubausflug oder einfach nur mal Zeit, um zuhause ordentlich aufzuräumen. Die Gründe, sich auf den Urlaub zu freuen ...
Hildegard Winkler gibt DIECKMANN-Azubis Deutschunterricht
,

ALLER ANFANG IST SCHWER

Sie kommen aus unterschiedlichen Herkunftsländern und haben ein gemeinsames Ziel: Insgesamt zwölf DIECKMANN-Azubis wollen ihre Deutschkenntnisse verbessern. Denn allen ist klar: die Sprache ist und bleibt die Eintrittskarte, wenn es um Erfolg im Beruf geht. Deshalb wird fleißig gelernt und die Schulbank gedrückt ...
V. l. n. r.: Jens-Peter Zuther (Obermeister Straßenbauer-Innung), Ivo Gotthardt, Mirko Heinrich (Personalleiter DIECKMANN), Luca Dewert, Martin Struck (Ausbilder HWK), Stefan Schlie (Ausbilder HWK), Ugur Durmaz, Jannis Kindermann, Burak Kaan Gültekin, Friedrich Pfohl (Ausbilder der Straßenbauer DIECKMANN), Fabian Knobbe, Maximilian Lindhorst und Markus Korte (Prüfungsausschuss Arbeitsgebervertreter)
,

Für alle ein großer Moment

Es war eine intensive Zeit, in der es viel zu lernen und zu erleben gab. Umso schöner ist dann der Moment, in dem alle die Früchte ihres Einsatzes während der Ausbildungszeit genießen können. Und einen solchen Moment gab es bei der traditionellen Lossprechung der neuen Gesellen im Straßenbau und weiterer Innungen ...
,

KONZEPT „E-BAUSTELLE GROSSE STRASSE“ SCHON JETZT ERFOLGREICH

Zahl der Passanten trotz Baustelle höher als vor Corona – Das ist sicher ein Verdienst aller Beteiligten, die am Konzept für die Sanierung der Großen Straße in Osnabrück mitgearbeitet haben: Die Baustelle hindert die Menschen nicht daran, in Osnabrücks Einkaufsmeile weiterhin shoppen zu gehen. Eine lasergestützte...